Aktuelles

Vorstellung des neu gewählten Bundeseinsatzleiter Thomas Bock

 

Liebe  Mitglieder im Deutschen Rettungshundeverein e.V (DRV) und auch die, die es noch werden wollen,

 

ich möchte mich zunächst gerne als Bundeseinsatzleiter des  DRV kurz vorstellen und mich nochmals für das eindeutige, mir entgegengebrachte Vertrauen bei der Wahl zum Bundeseinsatzleiter bedanken.

 

Kurz zu meiner Person:

Ich bin 1960 geboren und diente 34 Jahre im Sanitätsdienst der Bundeswehr als Berufssoldat. Wegen überschreiten der besonderen Altersgrenze mit Ablauf des 30. April 2014 bin ich in den Ruhestand versetzt worden.

 

Seit 2012 beschäftige ich mich ausgiebig mit meiner Labradorhündin „Lady Gaga von den Crazy Bandits“ in dem Bereich der Rettungshundearbeit mit Mantrailing.

 

In dieser Zeit habe ich an 14 Seminaren, 2 Einsatzleiterworkshops mit einer Sichtung, einem Ausbilderanwärterseminar mit Ausbilderausschusssitzung, den praktischen Vorbereitungsseminaren für Ausbilder, einem Helikoptertraining des DRV und am KIT 1 und 2 teilgenommen.

 

Lady und ich haben 2015 die Hauptprüfung des DRV sowie die polizeiliche Sichtung an der Polizeiakademie Hessen im Fachbereich Diensthundewesen erfolgreich bestanden.

 

Als stellv. Staffel- und Einsatzleiter und heute Staffel- und Einsatzleiter der RHS Idsteiner Land, welche als einsatzfähige Mantrailerstaffel für den Bereich des Polizeipräsidium Westhessen tätig ist, konnte ich auch hier schon durch die vielen unterschiedlichen Einsätze Erfahrung sammeln.

 

Der Blick über den Tellerrand ist mir dabei immer sehr wichtig gewesen. Daher habe ich an externen Seminaren, Übungs- und Ausbildungsvorhaben unterschiedlicher Organisationen im Bereich Fläche und Mantrailing teilgenommen.

Mit den Fachbereichen der Trümmer- und Wassersuche werde ich mein Wissen demnächst theoretisch und auch praktisch  erweitern.

 

Als Nahziel möchte ich zunächst die Aufstellung des Einsatzausschusses und unser Ausbildungskonzept für Einsatzleiter zukunftsfähig weiterentwickeln.

 

Langfristig müssen wir daran arbeiten, dass alle geprüften und einsatzfähigen  Rettungshundestaffeln auch in den Einsatz gehen können.

 

Unsere Aufgaben werden durch die Änderung der Gefahrenlagen wie Klimaerwärmung und Terror, aber auch durch zunehmend Bevölkerungsalterung sowie Generationswechsel und Nachwuchsgewinnung in den Staffeln nicht weniger werden und auch nicht am DRV vorbei gehen.

 

Es gibt viel zu tunm damit wir zukunftsfähig werden und auch bleiben können.

Deshalb hoffe ich auf Eure Unterstützung!

Nehmt diese große Herausforderung mit mir gemeinsam an und wirkt mit.

Mit TEAMWORK können wir viel schaffen,

Mit TEAMWORK sind wir STARK !

 

ALLES wird GUT!

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

 

Euer

Bundeseinsatzleiter

Delegiertenversammlung

 

Für das kommenden Jahr 2017 steht ein Termin für die Delegiertenversammlung fest.

 

Sonntag 19.3.2017

 

Gasthof Frosch

In der Au 3

36119 Neuhof

Delegiertenversammlung - 12. Juni 2016

 

Rudi Hochberger, der 1. Vorsitzende des Deutschen Rettungshundevereins e.V., lud alle 1. Vorsitzende und Delegierten der DRV Staffeln zu einer ordentlichen Delegiertenversammlung ein, die am 12.06.2016 um 10:30 Uhr in Neuhof statt fand. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, der Tagesordnung und der Beschlussfähigkeit der Delegiertenversammlung, wurden die Anträge und der Jahresberichte des 1. Vorsitzenden, der  Bundesausbildungsleitung, der Bundeseinsatzleitung und des Bundesschatzmeisters vorgetragen.

Die Kassenprüfer, die das ordnungsgemäße Verwalten des Vereinsvermögens bereits im Vorfeld der
Delegiertenversammlung konstatiert hatten, erstatteten den Mitgliedern darüber Bericht. Im Anschluss daran wurde der Vorstand entlastet.


Im Anschluss fanden die Neuwahlen statt. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis.
1.Vorsitzender: Rudolf Hochberger
2.Vorsitzende: Astrid Moser
Bundesschatzmeister: Diana Söllner
Bundesausbildungsleitung: Susanne Melichar
Schriftführer: Harry Stanka
Bundeseinsatzleiter: Wolfgang Nelz


Bedanken wollen wir uns recht herzlich bei Monika Meierlohr und Lutz Behrendt, die ausgeschieden
sind, für Ihren Einsatz in der Vorstandscha8 des DRV.


Wir wünschen der neuen Vorstandscha8 viel Glück für ihre Amtszeit.

Mantrailer - Ausbilderanwärterlehrgang & Ausbilderausschußsitzung Februar 2016

Alle Ausbilder/ Anwärter-Mantrailing (MT) und Interessierte an der Mantrailingausbildung im DRV e.V. waren am 13. Februar 2016 herzlich eingeladen, um sich wieder neue Infos in der Ausbildung zum Mantrailing-Rettungshund zu holen.

Vormittags wurden alle 22 Teilnehmer und 2 Ausbilder von Martina Lipowsky - in der Funktion als Bundesausbilder MT -  in Theorie geschult.

Nachmittags arbeiteten wir in drei Gruppen an dem Thema: „ Wie coache ich ein MT-Team“.

Mit großem Erfolg und viel positiver Resonanz konnte der Abend gemütlich beim gemeinsamen Gespräch mit griechischem Essen beendet werden.

Am nächsten Tag waren alle Ausbilder und Ausbilderanwärter herzlich zur Ausbilderausschußsitzung in Berg beim Goldenen Hirschen eingeladen.

Diese wurde am Nachmittag mit der Wahl des neuen AK-MT beendet.

Bedanken möchte sich der DRV e.V. bei der RHS Bayerischer Jura e.V. für die Organisation und besonders bei der Staffelkollegin Brigitte Sacher für die Räumlichkeiten. Ebenfalls ein Dank an die Ausbilder Rudi Hochberger, Eda Lutter und der Bundesausbildungsbeauftragten – MT Martina Lipowsky.

Delegiertenversammlung November 2015

 

Die Delegiertenversammlung des DRV für 2015 findet am Sonntag, den 15. November 2015 im Landgasthof Buch (36124 Eichenzell, Talstrasse 27) statt. Der Beginn ist für 10:00 terminiert.

Hallo liebe Hundefreunde,

ich möchte mich kurz vorstellen und etwas zu meiner Person erzählen.

Ich habe vor ca. 25 Jahren mit dem Gebrauchshundesport begonnen und führte meinen Hund im Schutzdienst zur höchsten Prüfungsstufe.
Im RZV Hovawart wurde ich zum Schutzdiensthelfer und Körhelfer ausgebildet und legte danach meine Ausbilderprüfung mit Erfolg ab!

Vor ca. 11 Jahren holte ich meinen dritten Hovawart – Drago – und begann im Alter mit zehn Wochen die Ausbildung zum Mantrailer – in einer Staffel vom BRH! Nach drei Jahren verließ ich die Staffel, weil es keine Zukunft für uns Beide gab.

Ich suchte nach einer neuen Wirkungsstätte und kam zum JUH, leider wurden wir auch dort nicht glücklich.

Nach weiterer Suche fand ich den DRV und wurde super aufgenommen.

Wir machten uns an die Arbeit!

Im Jahr 2008 gründeten wir die RHS Westallgäu im schönen Eisenharz.

Ich legte 2012 die MT-Prüfung mit Drago ab, die wir im Frühjahr diesen Jahres mit Erfolg wiederholt haben.

2013 bestand ich die Ausbilderprüfung und erhielt das Ausbilderpatent des DRV!
Es begann die Lehrzeit als Prüfer im DRV, die ich im Januar 2014 mit Erfolg abschloss!

Im November 2014 schliesslich wurde ich zum 1. Vorsitzenden des DRV gewählt!

Ich will mich nochmals auf diesem Weg für das Vertrauen, das Ihr in mich setzt, bedanken und hoffe, dass ich Eure Erwartungen erfüllen werde!
 

Ich gehe nach meinem Motto von Bob dem Baumeister
"Yo, wir schaffen das"

 

Und wenn wir alle zusammen arbeiten, werden wir den DRV weiter nach vorne bringen!

 

Euer Rudi Hochberger